HAMBACH! SpielZug: Kennenlerntreffen am 27. März in Neustadt

21.03.2018

"HAMBACH! SpielZug" – ein theatraler Stationenparcours setzt auf die Beteiligung der Neustadter. 

Die Theaterregisseurin Lea Aderjan lädt alle Interessierten und Beteiligten am 27. März um 19 Uhr zum Kennenlernen und Einbringen von ersten Ideen ins Casimirianum ein (Ludwigstraße 1, 67433 Neustadt an der Weinstraße). Auch Interessierte, die nicht beim Infotreff waren, sind herzlich eingeladen.

Mehr zum „SpielZug“:
Im Rahmen von "HAMBACH! Das DemokratieFestival" wird am Festwochenende des 14. bis 16. September 2018 der Stationenparcours "HAMBACH! SpielZug" unter Beteiligung Neustadter Bürger*innen aufgeführt. Die Regisseurin Lea Aderjan sucht Menschen, die am "SpielZug" mitwirken möchten und richtet sich explizit an alle Bürger*innen und Künstler*innen aus Neustadt und Umgebung. Beteiligung und Engagement sind in unterschiedlichen Bereichen gefragt – vom Spiel über Organisationshilfe bis zur technischen Umsetzung.

"SpielZug" ist eine interaktive Bespielung des Wegs zum Hambacher Schloss und fordert die Zuschauer*innen auf unterhaltsame Weise zu individuellen und gemeinsamen Spielzügen heraus. In Anlehnung an die Versammlung unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen während des Hambacher Fests 1832 und den berühmten Menschenzug hinauf zum Schloss ruft "SpielZug" zur Wanderung und Beteiligung auf. An verschiedenen Wegmarken begegnen den Zuschauer*innen mehrere Installationen und Performances, die von Bürger*innen und Künstler*innen aus Neustadt bespielt werden. Der Stationenparcours wird inszeniert von der Mannheimer Regisseurin Lea Aderjan, deren künstlerische Arbeit sich auf die Entwicklung partizipativer Theaterformate konzentriert und u. a. an der Bürgerbühne des Nationaltheaters Mannheim oder beim Ludwigshafener Kultursommer zu sehen war. Erarbeitet wird das Projekt an einzelnen Terminen von April bis Juni. Im August und September folgt eine Probenphase. Aufgeführt wird der Stationenparcours im Rahmen von "HAMBACH! Das DemokratieFestival".

Beitrag teilen auf:
Lea Aderjan. Foto © Lys Y. Seng