Feldausstellung Erz. 7139

07.10. - 28.10.2017
Feldausstellung Erz. 7139
Irina Ruppert (DE)
Dannstadt-Schauernheim

Was wissen wir über die Erzeugung und den Vertrieb unserer Nahrung auf den Feldern vor unserer Haustür? Was über die Menschen aus Osteuropa, die Sommer für Sommer dort arbeiten? Während einer mehrmonatigen Recherche ging die Hamburger Künstlerin Irina Ruppert diesen und anderen Fragen nach – im Herzen der Vorderpfalz, dem „Gemüsegarten Deutschlands“. In der 7.000-Seelen-Gemeinde Dannstadt-Schauernheim arbeitete sie selbst auf dem Feld, erntete Salat, knüpfte Kontakte und eröffnete in einem leerstehenden Laden an der Hauptstraße den Begegnungsraum „Orangenzimmer“. Die Identität des Ortes wurde seit jeher von der Landwirtschaft geprägt und verändert: Wo früher das ganze Dorf die Felder bestellte, funktioniert die landwirtschaftliche Produktion heute nicht mehr ohne die Saisonkräfte aus Polen, Rumänien oder Bulgarien. Die 1968 in Kasachstan geborene Fotografin hat sie und die letzten verbliebenen Landwirte porträtiert. Einige Ergebnisse sind im Oktober im Rahmen der Fotoausstellung Erz. 7139 auf den Feldern Dannstadt-Schauernheims zu sehen.

Feldausstellung Erz. 7139 in Dannstadt-Schauernheim
7.-28. Oktober 2017
Vernissage: 7. Oktober 2017, 16.00 Uhr
Eintritt frei

Adresse:
Havita Frischsalate GmbH, Hinter dem Münchhof 4, 67125 Dannstadt-Schauernheim
Bei Havita finden sich begrenzte Parkmöglichkeiten, der Weg zur Ausstellung ist von dort ausgeschildert.

Eine Wegbeschreibung können Sie hier als PDF herunterladen.

Die Feldausstellung findet im Freien statt. Bitte tragen Sie wetterfeste Kleidung.

Das Begleitheft zur Feldausstellung Erz. 7139 können Sie hier als PDF herunterladen.

Weitere Informationen und Neuigkeiten zu dem Projekt auf Facebook: www.facebook.com/Matchbox.Orangenzimmer


ÜBER IRINA RUPPERT
Irina Ruppert wurde 1968 in Aktjubinsk/Kasachstan geboren. Ihre Werke basieren auf intensiven Recherchen, bei denen sie sich insbesondere für Menschen interessiert, deren Biografien durch Migration geprägt sind: Heimat, Herkunft und Identität sind die Leitmotive ihrer künstlerischen Arbeit. Osteuropa, Russland und Kasachstan bilden bislang die geografischen Schwerpunkte. Irina Ruppert lebt als freie Fotografin in Hamburg, wo sie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften unterrichtet.

Beitrag teilen auf:
Erz. 7139 | Irina Ruppert